Zitate zum Thema Pfeife

Zitate zum Thema Pfeife

Zitate zum Thema Pfeife

 

"Eine Zigarette ist wie ein rascher Flirt, eine Zigarre wie eine anspruchsvolle Geliebte, die Pfeife aber ist wie eine Ehefrau." Michael Ende, deutscher Schrifsteller (u.a. Jim Knopf, Momo, Die unendliche Geschichte)

 


"Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst seine Pfeife anzünden." Albert Einstein

 


“Nowhere in the world will such a brotherly feeling of confidence be experienced as amongst those who sit together smoking their pipes.” The Results and Merits of Tobacco, 1844, Doctor Bernstein

 

 

"Tabak verwandelt Gedanken in Träume."  Victor Marie Hugo (1802-1885), französischer Schriftsteller

 

 

"Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei." Albert Einstein

 

 

"Der Mensch ist nichts anderes als sein Entwurf; er existiert nur in dem Maße, als er sich entfaltet."  Jean-Paul Sartre 1905-1980: französischer Philosoph und bekennender Pfeifenraucher

 

 

"Was auch immer Aristoteles und die Philosophie sagen mögen - es gibt nichts, was dem Tabak gleicht. Wer ohne Tabak lebt, ist nicht wert zu leben!" Molière (1622 - 1673) französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker.

 

 

"Zuerst schuf der liebe Gott den Mann, dann schuf er die Frau. Danach tat ihm der Mann leid und er gab ihm den Tabak." Mark Twain (1835 - 1910) US-amerikanischer Schriftsteller

 

 

"Wenn man im Himmel nicht rauchen darf, so möchte ich nicht dort hin." Mark Twain (1835 - 1910) US-amerikanischer Schriftsteller

 

 

"... in a community of pipes is a community of hearts." Herman Melville (1819 - 1891) amerikanischer Schriftsteller, Dichter, Essayist - bedeutendste Werke: Moby Dick.

 

 

"Der Tabak ist kein nichtig Wesen, obschon der Rauch zwar flüchtig scheint. Aus seiner Asche kann man lesen, wie einer es im Herzen meint, denn er verbindet mehr als Schätz und alle Güter, die menschlichen Gemüter." Gottlieb Stolle (1673 - 1744)  deutscher Gelehrter und Dichter

 

 

"Das Pfeifenrauchen kennzeichnet einen Menschen wie ein Ordenskleid. An der Art, wie er die Pfeife hält, sie an die Lippen führt, die Asche ausklopft, lassen sich Persönlichkeit, Gewohnheiten, Leidenschaften, ja selbst die Gedanken des Rauchers erkennen." E. T. A. Hoffmann (1776 - 1822) deutscher Schriftsteller

 

 

"Es ist besser, eine Weile ohne Frau zu sein, als eine Stunde ohne Tabak." Sprichwort in Estland

 

 

"Neulich habe ich in der Zeitung gelesen, dass Rauchen ungesund sei. Ich habe es aufgegeben, das Lesen." Sir Winston Churchill (1874 - 1965) britischer Staatsmann

 

 

"Zu glauben, daß wir etwas tun, während wir nichts tun, ist die Hauptillusion des Tabaks." Ralph Waldo Emerson (1803 - 1882) US-amerikanischer Philosoph, Schriftsteller und Führer der Transzendentalisten

 

 

"Eine Pfeife ohne Tabak, ist wie ein Hirn ohne Ideen." E. T. A. Hoffmann (1776 - 1822) deutscher Schriftsteller

 

 

"Der Rauch einer Pfeife kann Gedanken bis in den Himmel tragen." Manfred Poisel (*1944) deutscher Werbetexter

 

 

"Toleranz kann man von den Rauchern lernen. Noch nie hat sich ein Raucher über einen Nichtraucher beschwert." Alessandro Pertini (1896-1990) italienischer Politiker

 

 

"Rauchen ist ein Ritual um böse Geister, wie zum Beispiel Nichtraucher, zu vertreiben." Wolfram Weidner (*1925) deutscher Journalist

 

 

"Wo man raucht, da kannst du ruhig harren, böse Menschen haben nie Zigarren..." David Kalisch (1820-1872) deutscher Schriftsteller

 

 

"So geht es mit Tabak und Rum: erst bist du froh, dann fällst du um." Wilhelm Busch (1832 - 1908) deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller 

 

 

"Wer den Mund hält, weil er unrecht hat, ist ein Weiser. Wer den Mund hält, obwohl er recht hat, ist verheiratet oder Pfeifenraucher." George Bernard Shaw (1856 - 1950) irisch-britischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker

 

 

"Wenn man dem Rauchen, dem Trinken und dem Sex abschwört, lebt man nicht länger - es kommt einem nur so vor." Sir Clement Raphael Freud (1924 - 2009) britischer Schriftsteller, Journalist, Fernsehmoderator, Politiker, Koch

 

 

„Eine angerauchte Pfeife ist jedem Raucher kostbar.“ Honoré de Balzac(1799-1850) französischer Schriftsteller

 

 

"Tabakrauch ist nach unseren europäischen Bräuchen das einzige Element, in dem Männer schweigend zusammensitzen können, ohne verlegen zu werden, und in dem niemand gezwungen ist, ein einziges Wort mehr auszusprechen, als er wirklich und wahrhaftig sagen will." Thomas Carlyle (1795 - 1881) schottischer Essayist und Historiker

 

 

"Da schmeckt die Pfeife wunderbar, ihr Hals ist so vertraut gebogen, das Holz ist voll Tabak gesogen; Diese Pfeife nimmst du mit ins Grab." Kurt Tucholsky (1890 - 1935) deutscher Journalist und Schriftsteller

 

 

"Tabak ist die Nahrung des Hungrigen, Feuer und Wärme des Frierenden, der beste Gefährte des Einsamen wie des wachen Mannes und die Erquickung trauriger Herzen." Charles Kingsley (1819 - 1875) englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller

 

 

"Es gibt nichts, was dem Tabak gleicht. Er ist die Leidenschaft der honetten Leute und wer ohne Tabak lebt, ist nicht würdig zu leben." Molière (1622 - 1673) französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker

 

 

"Alle Dinge sind Gift, allein die Dosis macht, dass sie kein Gift sind." Paracelsus ( 1493 - 1541) Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph

 

 

"Die Indianer haben das Rauchen erfunden, welches die größte aller Erfindungen ist und der einzig wirkliche Kulturfortschritt seit Anbeginn der Welt." Victor Auburtin (1870 - 1928) deutscher Journalist und Schriftsteller.

 

 

"Pfeifenraucher beweisen, daß sie das Leben zu genießen verstehen und Maß halten." Dieter Schulte (*1940) deutscher Gewerkschafter

 

 

"Tabak ist ein edles Kraut, ob man's raucht, schnupft oder kaut." Volksmund