Kira

Vauen Kira

Kira - Born to be wild. Bei der Kira wurde das sogenannte Kontrastbeizungsverfahren verwendet. Dabei wird das Holz abwechselnd dunkel und hell gefärbt und dazwischen geschliffen. Die Farbe verbindet sich unterschiedlich mit den verscheidenen Elementen des Holzes. Das Ergebnis ist eine kontrastreiche Optik, da die an Sonnenstrahlen erinnert. Daher auch der Name der Pfeife. Kira kommt aus dem Altindischen und bedeutet "Sonnenstrahl".


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Die Kira 130 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 115 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 106 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 161 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 503 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 506 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 515 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 530 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 537 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

Die Kira 561 ist eine kontrastreich gefärbte Pfeife mit einem Ring, welcher aus drei Elementen zusammengesetzt wurde.

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
10 Ergebnisse